Zum Inhalt springen
Neue Spielgeräte für die Schulpausen – das ist der größte Wunsch der Cottenburgschule in Castrop-Rauxel.

Sterne für „Bewegte Pausen“

Lesedauer: ca. 1 Min. | Text: Jennifer von Glahn


Die Cottenburgschule in Castrop-Rauxel macht mit bei „All for Vest Future“, dem Spendenprojekt für die Jugend im Vest der Sparkasse Vest Recklinghausen.

Neue Spielgeräte für die Schulpausen – das ist der größte Wunsch der Cottenburgschule in Castrop-Rauxel. Um diesen Wunsch für die 211 Schülerinnen und Schüler zu erfüllen, macht die Schule mit bei „All for Vest Future“, dem Spendenprojekt für die Jugend im Vest der Sparkasse Vest Recklinghausen. Isabelle
Specht, Lehrerin und Vorstandsmitglied des Fördervereins, hofft auf möglichst viele Sterne. Auf der Seite vestfuture.de können Vereine und gemeinnützige
Organisationen ihr Jugendprojekt vorstellen. Sterne erhält das Projekt, indem möglichst viele dafür abstimmen. „Wir haben schon Schüler, Eltern, Lehrer und
Freunde animiert“, sagt Specht. Online abstimmen auf vestfuture. de kann jeder. Kundinnen und Kunden der Sparkasse können zusätzlich noch per Stimmzettel
abstimmen. Diese gibt es in den Beratungscentern und Filialen der Sparkasse Vest Recklinghausen. Für die Cottenburgschule geht es um die Anschaffung von Bällen, Seilchen, Gummitwists und Co. für eine „Bewegte Pause". Die alten Spielgeräte seien langsam verschlissen. „Kinder können sich über Sport und Bewegung ausdrücken. Wir möchten dem Bedürfnis der Kinder gerecht werden“, sagt Specht.

Info
Cottenburgschule in Castrop-Rauxel.

http://www.cottenburgschule.de/

Artikel teilen:

Mehr aus Ihrem Vest: